Manuelle Therapie

Manuelle Therapie/ MT

Die Manuelle Therapie bezeichnet sowohl ein physiotherapeutisches Konzept als auch eine Spezialisierung innerhalb der Physiotherapie.

Diese Therapie dient der  Untersuchung und Behandlung von akut schmerzhaften (heilbaren) Funktionsstörungen (z.B. Blockierungen, Verspannungen, Fehlhaltungen).

 

Ihre Bezeichnung geht auf die Anwendung manueller Techniken zurück.

Spezielle Grifftechniken lokalisieren über Impulsstärke und -richtung die Bewegungsstörung. Die Techniken werden sowohl zur Schmerzlinderung als auch zur Mobilisation von Bewegungseinschränkungen eingesetzt, wenn diese durch eine Funktionsstörung des Gelenkes oder der Muskulatur hervorgerufen werden. 

Alle Techniken finden sowohl bei Funktionsstörungen an den Extremitäten (Gliedmaßen) als auch an den Gelenken der Wirbelsäule statt.

Mit der Manuellen Therapie steht den Physiotherapeuten eine gezielte gelenkschonende und meist schmerzfreie Behandlungstechnik zur Verfügung, die neben der herkömmlichen Krankengymnastik eingesetzt wird. 

Behandelt werden im Rahmen der Manuellen Therapie:

  • Schmerzen an den Gelenken der oberen und unteren Gliedmaßen

  • Schmerzen ausgehend von der Wirbelsäule

  • Schmerzen am Kopf sowie dem Kiefergelenk

  • Schmerzen an den Gelenken des Brustkorbes

  • Schmerzen im Hüft- und Beckenbereich

 

Als ein fester Bestandteil der Physiotherapie werden die Kosten der Manuellen Therapie von den gesetzlichen und privaten Krankenkassen übernommen.

Tel: 030 84 70 83 15

Wismarer Straße 44 - 12207 Berlin

© 2018 by PhysioGoerzallee - Dyanat & Gatzki GbR